Die am häufigsten verwendeten Ausdrücke für die Gestaltung einer Internetseite sind „Redesign“ bzw. „Relaunch“. So jedenfalls sind die Erfahrungswerte der vergangenen Jahre in der Agentur- und Kundenkommunikation. Wir zeigen die Unterschiede der beiden Begriffe.

Was ist ein Redesign?

Beim Redesign einer Seite erfolgt ein komplette Erneuerung der Website, d. h. neben Design werden auch Struktur und Inhalte der Seiten grundlegend überarbeitet. Das Ziel: den Erfolg der Seite zu steigern, indem der Nutzer ein besseres Erlebnis beim Betrachten der Seite hat.

Die meisten modernen Seiten besitzen ein Content-Management-System. Das bekannteste unter den CMS ist WordPress. Oft werden andere, wie Joomla, Drupal, Typo3 oder ähnliche eingesetzt. Diese werden bei einem Redesign aktualisiert oder es findet an dieser Stelle auch gerne einmal ein Austausch gegen ein neueres CMS statt.

Was ist ein Relaunch?

Bei einem Relaunch einer Internetpräsenz findet „lediglich“ eine Überarbeitung des Inhaltes und der Strukturen statt. Die Inhalte und das Design ist meist schon vorhanden, wird jedoch grafisch weiterentwickelt und angepasst. Ein Beispiel für ein Relaunch ist die Änderungen einer statischen Internetseite (HTML) in ein Content-Management-System.